Archiv der Kategorie 'Schuld'

Richte nicht…

… auf das du nicht gerichtet werdest. Mit lieben Grüßen an Friedhelm Hengsbach.

Das „globalisierungskritische Netzwerk“ ATTAC, welches an anderer Stelle einmal einigermaßen treffend dadurch charakterisiert wurde, daß es mit seinen Börsentransaktionssteuern die Kuh namens „Ökonomie“ an der falschen, nämlich der hinteren Körperöffnung melken möchte, will sich nun vom 9.-11. April in Berlin zur Abwechslung mal an Bertrand Russell vergehen und ein „Bankentribunal“ veranstalten.

„Weil die Krise System hat“ sind die „Vorladungen“ an diejenigen überschrieben, die man dafür „zur Rechenschaft“ zu ziehen beabsichtigt.

Sehr gespannt darf ma nun ja darauf sein, wer in diesem Schauprozeß wie als Verteidiger in Erscheinung tritt und welche Affekte ihm oder ihr ggf. entgegenschlagen…

Wer ist denn nu bloß schuld?

Die Linke ist schuld an der Finanzkrise?

Also, Wer oder was verursachte die Finanzkrise? Was haben wir denn noch so im Angebot?

Eine kleine Befragung der Schwarmintelligenz nach dem Motto, „wer verursacht die Finanzkrise“, googlein, googlein an der Wand?

Spitzenreiter, die Banken (97400 Treffer). Also nicht der böse Zins, mit 87100 Treffern aber ein achtbarer zweiter Platz. Im Verfolgerfeld die Manager (48900) und – tasächlich – die Linke, wenn auch nur noch mit 21200 Punkten.

Unter ferner liefen: Die Gier (10700), und, ach da schau, das Judentum (8740), dicht gefolgt von Kapitalisten (7070), Spekulanten (6510) und Zockern (3580).

Abstiegsgefährdete Kandidaten: Systemfehler, mit 2270 Punkten vor „Akkumulation“, was immer das sein mag (2040) der Absatzkrise (1930) und, nun wird es doch noch mal interessant, der Teilchenbeschleuniger des CERN. Weitere Geheimtips sind übrigens „Goldideen“ mit drei Treffern,

Die richtige Antwort kommt, nebenbei bemerkt auf exakt 273 Treffer.

Geld = Blut?

Die beständige Krisentheorie des kleinen Mannes, kein altes Zitat von 1929 :

Das heutige Finanzwesen lässt sich so nicht begreifen, allein ein Bezug zu biologischen Systemen scheint praktikabel. Geld ist wie Blut. Solange es im Kreislauf eines Wesens zirkuliert, solange Blutdruck und Blutmenge in den Normalwerten liegen, geht es dem Körper gut. Um im Bilde zu bleiben: Einige schädliche Bakterien (eine spezielle Art von raffgierigen Bankern und Finanzhaien) wurde aus welchen Gründen auch immer von der körpereigenen Immunabwehr übersehen. Die Bakterien konnten sich vermehren, steigerten die Blutmenge im Körper, woraufhin auch der Blutdruck zunahm, und spritzten dann ihr Gift in die rote Flüssigkeit.

… schreibt ein gewisser
Thomas Mehner
und liefert in seinen Buchempfehlungen auf der Sidebar auch gleich noch ein hübsches zoologisches Panoptikum: Spinnen, die mit dem Weltball kicken spielen, Informationen über Blutsauger…

Fürwahr …
Informationen...

Und sie glaubens nicht, das krude Zeug wird geglaubt, allerorten

Fundgrube CICERO

Auch vom Preis (11€) und vom Format (fast DIN A3) völlig überkandidelte bürgerliche Blättchen sind doch immer wieder eine Fundgrube. Manchmal auch für Beherzigenswertes. Das hier gehört nicht dazu:

Warum gierige Banker die Finanzkrise nicht verursacht haben – Die Linken sind schuld

erklärt uns hier doch ernsthaft ein gewisser Dennis Sewell.

Its stupid, its Überakkumulation, aber wie hieß noch nochmal gerade der Bote, der gelyncht wurde wegen der schlechten Nachrichten, die er brachte?

Antwort aus Mülheim?

Gibt es eine politische Verantwortung für die Finanz- und Wirtschaftskrise?

Sahra Wagenknecht: Wahnsinn mit Methode – Finanzcrash und Weltwirtschaft
Die Antwort auf diese Frage würde mich ja nun wahnsinnig interessieren, die gute
Sahra Wagenknecht beantwortet sie aber leider erst am Freitag und zu allem Unglück auch noch in Mülheim. Das ist mir zu weit weg. Kann da nicht mal jemand hingehen, Mäuschen spielen und berichten?

Der Termin: 20.03.2009, 19:00 Uhr in Mülheim – Gibt es eine politische Verantwortung für die Finanz- und Wirtschaftskrise? Welche kurz- mittel und langfristige Lösungen sind realistisch?

Altes Schilderhaus
Südstr.2
45470 Mülheim

Immerhin soll sie in ihrem Buch „Wahnsinn mit Methode – Finanzcrash und Weltwirtschaft“

eine umfassende Analyse der Ursachen und Hintergründe der aktuellen Finanzkrise und ihrer Auswirkungen auf die Weltwirtschaft.

… geleistet haben.

Also: Nein oder ja und wenn ja, wer trägt sie denn wohl, die Verantwortung?

Any guesses?